Beratungsleistungen zur Optimierung der II.Wiener Hochquellleitung

NWT OG wurde mit der anlagetechnischen Beratung und der hydraulischen Optimierung zur Integration eines UV- und eines ClO2-Desinfektionssystems mit einer Kapazität von 2,8 m3/s in das Versorgungsschema der 2.Wiener Hochquellleitung beauftragt. Der Einbau erfolgt  zwischen der 1910 erbauten bestehenden Übergangskammer und dem 1936 errichteten 140.000m3 Wasserbehälter Lainz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.